Unfassbar! Bis es mal anfangen kann, ziehen die Monate endlos ins Land. Ewig warteten wir auf die Baugenehmigung. Soviel sei verraten: Frauen schaffen es, in der Zeit ein ganzes Baby zu produzieren. Eingereicht haben wir die Unterlagen Anfang September 2011.

Aber nun ist der Papierkram vollständig! (Bau ist erlaubt seit 17.05.12 - das war ein Feiertag vorm Wochenende - oh große Freude)

Diese Woche noch am 24.05.12 (Weihnachten im Mai) treffen wir uns mit dem Bauleiter und Tiefbauer vor Ort am Grundstück und besprechen letzte Details.

Update: heute am 24.05.12 haben wir uns also am Grundstück getroffen. Da es sich um Hanglage handelt, mussten wir auch absprechen wie was abgestützt werden kann und wer was macht. Da wir für den Außenbereich wie Stellfläche, Treppen und Terasse - sprich für die Pflasterarbeiten - aber noch jemand Dritten haben und er dann, wenn das Haus mal stünde, kaum noch überall richtig rankäme, sind wir so verblieben, dass ein weiteres gemeinsames Gespräch zur Abklärung her muss. Dieses findet hoffentlich nächste Woche statt. Ins Auge gefasst ist mal der kommende Donnerstag. Dann wird hoffentlich die Arbeitsverteilung und der entsprechende zeitliche Ablauf geregelt, noch ein bisschen Kostenkalkulieren und dann drücke ich uns mal die Daumen, dass es anschließend losgehen kann.

Da unser Grundstück zur Zeit total zugewuchert ist, würde man dann zuerst das Gestrüpp abtragen und erst danach das Gelände ausmessen und verpflocken. Das dauert sicher noch mal so ca. 3 Tage. Hm, damit hätte der Bagger frühestens was in 2 Wochen zu tun, oder?

Update: Am 31.05.12 hatten wir uns wie vorgesehen am Grundstück getroffen und es wurde verteilt, wie was zeitlich gemacht wird. Nun steht Gelände abtragen an. Dabei könnten die ca. 6 Baumwurzeln, die in der Erde sind, noch recht kostspielig bei der Entsorgung werden, rund 200 € pro Stumpf. Anschließend kommt das Auspflocken. Ich hoffe mal, dass das nächste Woche passiert. Mit unserer Baufirma müssen wir noch klären, wann der Hochbauer loslegt. Davon hängt zeitlich ab, wann der Tiefbauer die Grube aushebt. Unseren Bauleiter konnten wir am Donnerstag nicht fragen. Er war nicht dabei, da er schwer gestürzt ist, hoffentlich nichts allzu Schlimmes. Toi, toi, toi. Er ist sehr nett und außerdem natürlich ziemlich wichtig für den Bau.

Update: Inzwischen habe ich noch einmal mit unserem Tiefbauer telefoniert. Nachdem sie nun den Boden abgetragen und das Gelände ausgepflockt haben, würden sie gerne nächste Woche Montag loslegen, was mich natürlich riesig freut. Für weitere Abklärungen treffe ich mich daher morgen am 08.06.12 noch einmal mit unserem Tiefbauer, der sich extra am Brückentag Zeit nimmt.

Update: Morgen am 12.06.12 haben wir einen gemeinsamen Termin mit unserem Tief- bauer und unseren Nachbarn. Es geht einerseits um die Kanalanschlüsse für Abwasser und Drainage und andererseits auch um das Abklären wie wir was im Grenzverlauf mit den Nachbarn gestalten. Um stellenweise das Höhengefälle aufzuwiegen ist eine stützende L-Steinkante vorgesehen. Unser Tiefbauer macht uns hier auch mal eine ungefähre Kostenkalkulation.

Außerdem habe ich noch mit unserem Bauleiter gesprochen. Wenn der Bau begonnen hat, kann man ca. 7 Monate für die Bauphase rechnen. Als Fertigstellungstermin käme damit ungefähr Ende Januar 2013 hin.

Update: Heute am 12.06.12 haben wir uns also mit unseren Nachbarn und dem Tiefbauer getroffen und Kanalsachen und Grenzverlauf besprochen. Außerdem hat sich auch wieder etwas bei unserem Grundstück getan. Der Bagger hat inzwischen eine Grube ausgehoben. Morgen am 13.06.12 würde der Tiefbauer dann - wenn er beim Baustoffhandel entsprechend alles bekommt - eine L-Steinkante am unteren Grundstücksrand setzen. Dies wirkt stützend, macht das Gelände weniger abschüssig und bringt uns außerdem auf das Bodenniveau von unseren Nachbarn, sodass wir keine abschüssige Grenzkante haben.

Hier sind neue Fotos vom 14.06.12. Ihr könnt erkennen, dass eine L-Steinmauer im Südbereich gesetzt wurde. Auch ein Teil der Baugrube wurde ausgehoben. Anders ausgedrückt seht Ihr hier unsere Burgmauer, den Swimmingpool und den heimischen Lehmbodenschatz in bester Panoramalage. 

Update: Heute am 19.06.12 haben wir uns wieder mit unserem Tiefbauer getroffen. Da bei der Stadt nirgendwo die Pläne mit exakten Lageangaben vom Drainagekanal existieren (die genaue Tiefe ist somit unklar, er läuft irgendwo östlich neben unserem Grundstück lang), haben wir beschlossen, das Drainagewasser zum Kanal oben an der Straße raufzupumpen. Kostenpunkt ca. 5.000 Euro. Buddeln in unbekannte Tiefe könnte weit mehr als das Doppelte kosten und ist für geeignete Geräte durch den Treppenbereich kaum zugänglich. Es hätte sogar das angrenzende Nachbarstück tangieren können (dadurch wären die Kosten noch unübersichtlicher). Da ein Anschluss an den Drainagekanal vorgegeben ist, kann man es auch nicht einfach bleiben lassen.

 Neben der nun vereinbarten Pumpenregelung seht Ihr, dass der L-Steinbereich mit unserem Lehmboden aufgefüllt wurde. Wir machen es nun wohl so, dass wir die Terrasse auf dieses Niveau setzen lassen und man entsprechend im Vorfeld ein paar Treppen mehr braucht, um dort unten anzukommen. Positiv ist, dass wir hier das Nievau vom Nachbargrundstück haben. Es gibt also dorthin nicht auch noch topografische Hürden.

An unserer Baugrube wurde ebenfalls weiter gearbeitet. Der Tiefbauer stellt diese wohl morgen fertig. Dann kann der Hochbauer einsteigen - dies klappt evtl. nächster Woche. Dann kann mit den Kellerarbeiten begonnen werden. Hier müssen wir noch mal mit unserem Bauleiter sprechen. Natürlich habe ich auch neue Fotos von den Arbeiten an der Baugrube für Euch. Der gelbe Bagger war fleißig. Ich finde unser zerpflügtes Grundstück wunderschön. Vermutlich der verliebte Blick einer Bauherrin...

Update: Gestern am 23.06.12 habe ich Euch wieder ein paar Fotos geknipst. Die Baugrube wurde fertig gestellt und wartet auf den Keller. Man kann die Dimensionen vom Haus an den markierten Ecken erkennen. Der Erker lässt sich noch nicht ausmachen, da dieser erst im Erdgeschoss auf den Plan tritt.

Update: Heute am 02.07.12 hatten wir endlich Besuch vom Baukran. Es gefiel ihm trotz morgendlichem Regenwetter so gut, dass er geblieben ist ;-)

Habe auch mit unserem Bauleiter telefoniert. Als nächstes folgt dann die Bodenplatte und der Keller. Allerdings ist es im Moment so, dass es bei Kellern Lieferzeiten von bis zu 6 Wochen gibt. Zum Glück hat unsere Baufirma schon vor mehreren Wochen den Rohbauer mit dem Keller beauftragt. Insofern hoffen wir mal, dass es relativ nahtlos weiter geht.

Update: Inzwischen ist der 04.07.12 und die Vorbereitungen für den Kellerbau laufen. Neue Geräte und Materialien stehen auf unserem Grundstück und ein Teil der Bodenfläche wurde mit Dämmstoff ausgekleidet. Wenn dies fertig ist, kann die Betonschicht gegossen werden.

Sieht unser Terrassenbereich nicht wundervoll aus?

Gelbe Sitzblöcke, eine Kletterleiter für die Sportbegeisterten und Metallstangen für Freunde des Gewichthebens. An alles ist gedacht.

Update: Heute am 05.07.12 rief mich unser Rohbauer an und teilte mit, dass er ein Standrohr für das Bauwasser brauche. Für Freitagmorgen ist der Zement für die Kellerplatte bestellt. Wenn die Lieferung vormittags kommt, würde noch morgen die Platte gemacht werden. Falls das Material erst mittags eintrifft, würde es gleich Montag erledigt. Für die Betonarbeiten braucht er natürlich Bauwasser. So rief ich bei der Stadt an, wurde an Badenova verwiesen und es hieß: "Kommen Sie einfach vorbei, dann können Sie das Standrohr mitnehmen." Und tatsächlich - ich fuhr hin und es dauerte keine fünf Minuten, da hatte ich das gewünschte Standrohr mit Schlüssel in meinem Kofferraum und lieferte es bei unserer Baustelle ab. Es wird uns durch den ganzen Rohbau begleiten.

Hier seht Ihr Men at Work. Der Kran wird an der Straße mit feinem Kies beladen und bringt es runter in die Baugrube. Dort wird dann alles verteilt und gleichmäßig aufgebracht. Dann folgt wieder Dämm-Material. Am Nachmittag war schon alles fertig und abgedeckt. So wartet der vorbereitete Boden nun auf die Kellerplatte.

 

Außerdem fragte ich unseren Rohbauer, wie lange es ungefähr dauert, das Haus hinzustellen (ohne Dach): 6 Wochen! Das wäre rechnerisch der 22.08.12. Bis Ende August sollten wir also unseren Rohbau fertig haben. *freu* Danach kommt das Dach und die weiteren Arbeiten. Aber das macht jemand anders.

Update: Am 06.07.12 wurde unsere Bodenplatte gemacht. Sogar Samstag, den 07.07.12 waren sie fleißig und es lassen sich die Konturen der Innenwände erkennen. Am Mittwoch kommt der Keller! Das ist ziemlich cool. Wir haben also keine Wartezeit.

Update: Heute (12.07.12) habe ich gleich mehrere Fotos für Euch. In den letzten Tagen hat sich viel getan. Die Innenwände vom Keller wurden Anfang der Woche mit Ytong hochgemauert und anschließend die Stützen für die Kellerdecke gesetzt. Danach wurden die Außenwände und die Decke gemacht. Wir haben also einen richtigen Keller.

Unten könnt Ihr ganz gut das Vorher/Innen (links) bzw. Nachher/Außen (rechts) erkennen. Zuerst habt Ihr die Ansicht auf links Technikraum, Mitte Treppenhaus und rechts Gästezimmer. Man kann sehen, dass es große Fenster bekommt. Hier ist schon mal eins im Bild. Das andere findet Ihr weiter unten.

Es folgt die Ansicht auf das Gästezimmer im linken Hausbereich und dem Kellerraum rechts. Bei der Kellerdecke kann man gut die Ausbuchtung für den Erker erkennen.

Und schließlich sieht man hier noch mal vor allem das Gästezimmer sehr gut, das 45% der Zimmerfläche im Untergeschoss einnimmt.

Update: Heute am 16.07.12 habe ich neue Fotos gemacht. Das Erdgeschoss wächst. Freitag wurde noch die Kellerdecke betoniert. Samstag waren schon die Handwerker mit ersten EG-Arbeiten zugange. Jetzt am Montag sind die Außenmauern schon gut rausgearbeitet. Beim linken Bild sieht man die Fensteraussparung im Erker, das bodenlange Küchenfenster daneben und auf der schmalen Seite die Haustür zwischen Küchen- und Badfenster. Auf dem rechten Bild kann man sehen, wo die Doppelfenster vom Wohnzimmer hinkommen. Das wird toll!

Update: Inzwischen ist ein bisschen was passiert. Das Erdgeschoss wurde noch gemacht vor den Handwerkerferien. Der Tiefbauer hatte schon eine Woche vor unserer Baufirma Urlaub und diese war dann auch zwei Wochen nicht im Einsatz. Dadurch war über drei Wochen nichts mehr los auf der Baustelle. Letzte Woche waren dann die Bauferien zu Ende und der Tiefbauer hat das Erdreich ums Haus aufgefüllt. Es sieht dadurch nun kleiner aus, weil es eingegraben wurde, aber das war nötig, denn ein Gerüst muss aufgestellt werden. Ohne das kann unser Obergeschoss nicht gebaut werden. Es wird noch diese Woche hingestellt und dann kann der Rohbau zeitnah weitergehen. Damit gibt es dann auch wieder mehr Bilder zu sehen. Am 25.08.12 haben wir wieder ein paar aktuelle Bilder geknipst.

Unten seht Ihr unseren Eingangsbereich, den verschwundenen Keller und Teile der Kellerdämmung. Ihr könnt auch in unseren Hausflur spicken.

Diese hübschen Stützstangen befinden sich überall im Haus. Sie stehen sehr praktisch im Weg, wenn man Fotos machen will ;-)

Hier könnt Ihr von unserem Wohnzimmer über den imaginären Esstisch aus dem Erker rausblicken. Da die Größen im Rohbau täuschen zur Erinnerung: die Erkerfensteraussparung ist vier Meter breit. Ich weiß, das sieht echt nicht so aus. Aber Mathe lügt nicht. Es passt ein Tisch hin.

Update: Gestern am 30.08.12 bin ich wieder beim Haus vorbei gefahren. Inzwischen steht das Baugerüst und auch der Baukran ist zu uns zurück gekehrt. Es kann also weitergehen *freu*.

Update: Gestern am 07.09.12 haben wir wieder Fotos geknipst. Das Obergeschoss wurde in Angriff genommen. Die Außenmauern sind hochgezogen und mit den Innenwänden wurde begonnen. Man sieht die Türaussparungen und natürlich die Fenster. Auch die Raumaufteilung lässt sich erkennen. Hier ein paar neue Fotos von außen und innen.

Hangseite mit Erker rechts.

Erkerseite mit Eingangsbereich rechts.

Rechts sehr Ihr unser Ankleidezimmer.

Unten links befindet sich ein Blick über den Flur in das Kinderzimmer mit den beiden großen Fensteraussparungen.

Unten rechts ist der Blick über den Flur ins Schlafzimmer. Links davon ist ein Teil vom Badezimmer zu erkennen.

Der tiefe Schacht auf den Bildern ist das Treppenhaus.

Update: Endlich geht der Rohbau in die letzte Runde. Hier sind neue Bilder vom 12.09.12. Das Obergeschoss wurde schon fertig gestellt, die Decke gegossen und nun erfolgt noch der Bau vom Dachgeschoss, unserem letzten Stockwerk. 

Oben auf den beiden Bildern könnt Ihr sehen, dass die Längswände aus Steinen hochgemauert werden - natürlich schon mit Schräge. Der senkrechte Balken zeigt die Mitte, wo sich die Schrägen treffen werden. Das Dach zur Straße hin hat keine Fenster, da darunter nur der Abstellspeicher ist. Aber die Dachschräge zum Hang runter bekommt unseren Balkon. Auf den nächsten Bildern bekommt Ihr ein Gefühl davon, wie der Ausblick vom obersten Stock ist.

Oben links kann man den Treppenbereich mit dem länglichen Fenster vom Treppenhaus erkennen.

Das graue Haus auf dem Bild oben rechts kann man vom Erker sehen.

Der Ausblick auf dem nebnstehenden Foto ist ein Teil dessen, was sich vom Balkon sehen lässt.

Update: Es wurde weiter gebaut und die neuen Bilder sind vom 14.09.12. Im Erdgeschoss-Erker erkennt man nun die einzelnen Fensterbereiche. Beim OG fehlt es noch. Im DG wurde auch weitergemacht. Die Innenwände fehlen noch, aber man erkennt langsam die Formen vom Stockwerk. Auch ein Bild von unserem Treppenhaus ist dabei. Im Moment wohnt eine Leiter darin. :-)

Update: Das Haus wächst weiter. Das DG sieht schon ziemlich gut aus. Sicher dauert es nicht mehr lange bis zum Dachstuhl. Auch heute 19.09.12 habe ich wieder Fotos zum aktuellen Stand.

Die Außenansicht vom Haus und ein Blick in die Computerecke.

Hier sieht man die langen Fenster vom Treppenhaus, den Erkerbereich des DG und mal die Wetterseite von außen.

Update: Superfreude! Es geht an den Dachstuhl. Das ist natürlich supercool und ich habe gleich wieder einen neuen Schwung Bilder. Stand 19.09.12.

Außenansicht von vorne.

Oben ist die Lese-/ Fernsehecke zu sehen.

Rechts ein Foto von unserem Balkonbereich.

Unsere Gaube, wo es zum Balkon geht.

Links ist unsere Computerecke.

Oben seht Ihr unseren Dachstuhl.

Update: Es geht weiter am Dach. Inzwischen ist es dicht, es fehlen zwar noch die Ziegel, aber zumindest der Regen kann jetzt schon nicht mehr rein. Neue Bilder vom 28.09.12 zeigen Euch, wie es bei uns aussieht. Wir haben nun eine überstehende Dachkante - wie von uns gewünscht in weiß. Die Gaube sieht jetzt auch schon ganz anders aus. Aber seht selbst.

Update: Nun gab es eine Weile keine Bilder, weil ich krank war. Dafür könnt ihr jetzt (21.10.12) gleich ein paar Änderungen auf einmal sehen.

Wir haben mittlerweile ein Dach. Balkon und Gaube sind zwischen roten Ziegeln eingebettet.

Auch innen ging es voran. Die Elektrorohinstallation ist abgeschlossen, die Sanitärleute waren da, um ihre Unterputzarbeiten zu erledigen und auch Fenster stehen schon bereit. Die Leiter im Treppenhaus ist einem Stahlgeländer mit Holzbrettern gewichen.

Update: Das Haus ist nun (26.10.12) komplett verglast, alle Fenster wurden gesetzt. Nächste Woche geht es dann mit Dämmung und innen Verputzen weiter. Hier mal zwei Bilder aus unserem Dachzimmer.

Update: Im Augenblick (07.11.12) wird das Haus von außen isoliert mit Vollwärmeschutz. Auf dem unteren Bild ist es schon an der Vorderseite gemacht, aber an der Erkerseite noch nicht. Es lässt sich leider nicht so gut erkennen. Rechts noch eine weitere Außenansicht vom verglasten Haus.

Langsam sieht es übrigens dem Modellbild ähnlich, das ich weiter unten bereits zur Anfangszeit der Homepage eingestellt habe.

Zur Übersichtlichkeit hole ich es Euch für eine Gegenüberstellung noch mal hierhin ;-)

Gerüst wegdenken, weißen Putz an die Fassade zaubern und man kann es identifizieren.

Die bauen doch tatsächlich unser Haus nach Plan. Verblüffend :-)

Es ist Herbst geworden. Hier die bekannte Septemberperspektive nun zwei Monate später neu naturgefärbt auf den Aussichtsfotos vom Balkon.

Nicht nur die Natur war fleißig, sondern auch unsere Handwerker. Im Innenbereich ist die Sanitärrohinstallation fertig und die Wände verputzt (noch nicht Feinputz). Als nächstes Folgen dann Fensterbretter, Bodenisolierung, Fußbodenheizung und dann der schwimmende Estrich. Außen soll das Haus, wenn die Wärmedämmung angebracht ist, noch möglichst vor dem Winter verputzt werden.

Oben ist das Wohnzimmer und rechts ein Bild

vom Treppenhaus im Dachgeschoss.

Update: Zurzeit (21.11.12) ist unser Haus von außen grundiert und die nächsten Tage wird der Außenputz aufgetragen. Innen sind sie dabei, die Fußbodenheizung zu verlegen. Wenn das erledigt ist, folgt der schwimmende Estrich. Hier sind 2 neue Bilder.

Und noch ein kurzes Update: Heute (22.11.12) hat unsere Estrichfirma losgelegt. Das Verlegen der Fußbodenheizung ist abgeschlossen. Cool.

Inzwischen (28.11.12) ist der komplette Estrich gegossen. Sehr cool, bauen macht Spaß. Und ein Käufer für unsere Wohnung hat sich auch gefunden, nicht mal zwei Wochen nach dem Inserieren. Ja, wenn es mal läuft... *freu*

Update: Gestern am 04.12.12 habe ich unseren Bauleiter mal wieder getroffen. Jetzt haben wir einen Schlüssel zum Haus und können rein und raus wie wir möchten. Bisher war das auch kein Problem, weil eigentlich immer Handwerker da waren. Jetzt sind die Fensterbretter innen gesetzt. Vom Wetter her ist es weiterhin frostig und regnerisch, sodass die Grundierung noch immer auf den Außenputz wartet. Aber unser Bauleiter meinte, der Putzer stünde in den Startlöchern und sobald mal zwei schöne Tage sind, erledigt er das. Dann käme auch endlich das Baugerüst weg, was ja nötig ist, damit der Tiefbauer die Anschlüsse für Gas, Wasser etc. legen kann. Dafür muss er nämlich was abgraben und das geht nicht, weil dort noch das Gerüst draufsteht. Durch die anstehende Weihnachtszeit verschiebt sich das nun ins neue Jahr.

Solange wird jetzt erst mal mit Baustrom geheizt, damit der Estrich trocknet. Vorher kann auch kein Putz und keine Dämmung innen gemacht werden, weil es noch zu feucht im Haus ist. Dafür ist der Balkonbereich jetzt isoliert. Der ist ja innenliegend und musste daher speziell gemacht werden, weil keine Dachziegel an der Stelle sind.

Update: Nun geht es erst mal in die Winterpause. Unsere Baufirma und auch die einzelnen Gewerke machen zwei Wochen Urlaub. Es sei ihnen gegönnt ;-) Gestern am 22.12.12 habe ich für Euch - nachdem die Welt ja nun doch nicht unterging - ein paar neue Fotos geschossen. Auch wenn wir leider keine weißen Weihnachten haben werden, sah es doch vor kurzem noch so schön von unserem Balkon aus.

Inzwischen sieht unser Balkon so aus. Der Blechner war da und auch die grauen Betonfliesen liegen. Aber keine Angst, wir werden sie noch mit Fußbodenfarbe bunt malen. Wofür gibt es Bauhäuser? Das Geländer fehlt noch.

Außerdem haben wir schon alle Fensterbretter außer in den Badezimmern. Keine Ahnung, warum sie dort später gemacht werden.

Auch der Elektriker war noch sehr fleißig in den letzten Tagen. Wir haben nun eine Satellitenschüssel auf dem Dach und viele Steckdosen wurden bearbeitet. Natürlich sind sie noch nicht fertig ;-)

Update: Inzwischen sind wir ins neue Jahr gerutscht und die Handwerker sind zurück aus den Weihnachtsferien. Heute am 08.01.13 haben die Maler mit dem Außenputz begonnen. Morgen soll er schon fertig sein. Dann kommt auch in Kürze das Baugerüst weg. In ca. 3 Wochen können außerdem die Belagsarbeiten beginnen. Dann sollte das Haus durchgetrocknet sein. Bald gibt es auch wieder neue Bilder.

Update: Nun ist Februar geworden und auch beim Haus ging es wieder weiter. Die Badewann wurde gesetzt, es ist in vielen Räumen Putz an Decke und Wänden, das Treppengeländer ist deutlich verändert, ein Teil des Gerüsts ist schon weg und heute am 12.02.13 hat der Fliesenleger begonnen. Natürlich gibt es auch ein paar neue Fotos.

Vorne und an der rechten Seite steht es bereits frei. Da die Erde noch nicht aufgefüllt wurde, betritt man die Tür z.Zt. über ein Brett. Die richtige Haustür ist bereits eingesetzt.

Die Terrassenseite ist noch etwas vom Gerüst verborgen. Beim Erker muss es noch ganz weg.

Das Treppenhaus hat nun Edelstahlhandläufe und ist weiß geworden.

Dadurch wirkt es schön hell.

Die richtigen Stufen fehlen noch.

Das Kinderzimmer hat cremerosa Wände bekommen und wird später noch schön verziert und möbliert.

Die große Badewanne wartet auf Fliesen und Armaturen.

Update: (22.02.13) Seit meinem letzten Eintrag wurde das Dach gedämmt (Bild links unten) und anschließend Gipsplatten angebracht (Bild rechts unten).

Außerdem wohnen mittlerweile auch Fliesen bei uns. Hier sind die Arbeiten aber noch nicht abgeschlossen.

Links seht Ihr den Kellerflur mit hellgrauen abrieb-/ rutschfesten Fliesen und oben die sehr staubigen Küchenfliesen, die eigentlich aus einem etwas dunkleren, glänzenden Granit sind.

Das große Bad ist weitestgehend schon gemacht. Die Bordüre am oberen Fliesenrand fehlt noch und natürlich sind die Fliesen alle noch nicht verfugt. Das gibt es dann bestimmt auf den nächsten Bildern ;-) Vielleicht dann auch mit ersten Armaturen. Mal sehen.

Update:

Heute (06.03.13) habe ich für Euch wieder ein paar Bilder gemacht. Das Gerüst ist komplett weg und bietet eine veränderte Außenansicht. 

Auch Innen hat sich was getan. Die Heizanlage ist drin und ihr könnt sehen, wie unsere Solarzellen von der Warmwasseraufbereitung auf dem Dach aussehen und natürlich ist das Dachgeschoss jetzt verkleidet und verputzt.

Viel Spaß beim Durchstöbern.

 

Update: Gestern und heute (28.03.13) ist bei uns die Küche eingebaut worden. Hier sind ein paar aktuelle Küchenfotos. Der Monteur war noch nicht ganz fertig. z.B. fehlen noch die Sockelleisten oder der Wasserhahn. Einen Eindruck bekommt Ihr trotzdem schon.

Update: Heute (12.04.13) habe ich mal wieder für Euch geknipst. Küchenfotos ohne Werkzeugkram findet Ihr im Innenausbau, wo ab sofort das meiste an Bildern landen wird, denn immerhin sind wir ja nun mehr drinnen beschäftigt. Ihr könnt jetzt zum Beispiel auch Parkett- und Badfotos finden.

Aber schaut selbst.

Außen hat sich auch eine Kleinigkeit getan. Ihr findet nun Briefkasten, Hausnummer und Vordach angebracht.

Der Tiefbauer hat auch vorne schon mal angefüllt, sodass man nun sehr bequem das Gefälle zur Haustür begehen kann. 

Rechts neben dem Haus gibt es schon die Fundamente für die Garage. Diese kommt aber erst in ca. 1 - 2 Wochen.

***

Unser Haus wird außen weiß mit roten Dachziegeln, hat 2,5 Etagen sowie Keller und insgesamt 6 Zimmer. Unsere persönlichen Highlights sind der Erker und ein Balkon im Dachgeschoss mit hoffentlich schöner Aussicht dank Hanglage. Wir werden es gemeinsam rausfinden. Ich knipse natürlich auch von dort :-)

Hier habe ich mal ein paar Entwürfe vom Haus schnell mit Paint skizziert. Es ist nicht 1:1 maßstabsgetreu. Dafür war ich etwas zu faul. Das seht ihr zum Beispiel am "hopsenden" Treppenhaus in der Bilderfolge :-) Es soll nur die Raumaufteilung wiedergeben, stimmt aber relativ gut.

Hier seht ihr mal einen - ähm - hübschen Außenentwurf in Farbe und bunt von unserem Haus. Über der Haustür müsst Ihr Euch einfach noch ein gewölbtes Glasvordach denken. Da es Hanglage ist, wird eine kleine Treppe zum Eingang nach unten führen.

Den Bereich davor würden wir gern hübsch pflastern lassen. Meine Paintnet-Kenntnisse weigern sich bezüglich einer optischen Umsetzung. Tja ja.

Damit Ihr einmal eine ungefähre Vorstellung von den Räumen erhaltet, liste ich Euch hier die Quadratmeterzahlen auf, wie sie in unseren Plänen drinstehen. Da ich selbst immer einen Fimmel für Zahlen und Werte habe, gibt es bestimmt auch den einen oder anderen Interessierten unter Euch.

Erdgeschoss:

Flur: 8,32 m²

kl.Bad: 4,41 m²

Küche: 13,2 m²

Wohnen: 36,08 m²

Treppe: 4,26 m²

 

Obergeschoss:

Flur: 3,36 m²

gr.Bad: 9,65 m²

Schlafen: 13,2 m²

Kind: 21,72 m²

Ankleide: 13,89 m²

Treppe: 4,26 m²

Dachgeschoss:

Flur: 3,36 m²

Studio: 28,31 m²

Balkon: 4,51 m²

Speicher: 19,24 m²

Treppe: 4,26 m²

Untergeschoss:

Flur: 7,54 m²

Technik: 9,43 m²

Keller: 17,27 m²

Gäste: 27,63 m²

Treppe: ?

(Angabe fehlt)

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, wäre die Wohnfläche dadurch bei ca. 190,6 m². Dazu muss man sagen, dass das Gästezimmer im UG durch die Hanglage über 2 Fenster mit Gartenblick verfügt. Es ist also durchaus wohnlich. Die Nutzfläche kommt auf ca. 58,7 m² ohne Balkon (4,5 m²) und Terrasse (ca. 13,5 m² geplant). Natürlich hat der gesamte Speicher eine Dachschräge, sodass die Zahl nicht ganz hinhaut. Aber hier wüsste ich nicht, wie ich es berechnen soll. Und letztlich ist es auch egal. Koffer, Weihnachtsschmuck & Co lassen sich bestimmt unterbringen.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!