Wir möchten uns ein kleines grünes Paradies erschaffen. Daher nehme ich für diesen Bereich der Homepage auch grüne Schrift ;-)

Natürlich überlege ich mir bereits in einem kleinen Gartenheftchen verschiedene Pflanzen, die bei uns auch ein zu Hause finden sollen. Es wird einen Bereich mit Ahornen geben, unter denen später einmal eine Sitzbank vorgesehen ist. Auch ein rosenberankter Pavillon ist geplant - Ihr kennt diese Pavillons aus Metall ja z.B. aus Baumärkten und Gärtnereien. Die Rosensorte hierfür steht ebenfalls schon fest: Es werden Himalayan Musk.

Ansonsten wird es Rosenbögen geben, eine Felsenbirne, eine japanische Zierkirsche, Weigelien, Kolkwitzien, Indianerflieder und vieles mehr. Blumenläden wir kommen. :-) Es dauert nur noch etwas.

Zum Außenbereich gehören natürlich auch die Steinarbeiten rund ums Haus. Da nächste Woche am 31.05. (Silvester im Mai) der gemeinsame Besprechungstermin mit Bauleiter, Tiefbauer und unserem Mann für die Pflasterarbeiten stattfindet, sitze ich gerade an einem für die drei übersichtlichen Plan, damit sie sehen, was wir uns vorstellen. Natürlich habe ich in meiner Ungeduld bereits früher Skizzen angefertigt. Da sind aber auch Beetformen, Heckenbereiche etc. mit drauf, die hier sicher nur verwirrend wären. Also erstelle ich was am Computer, das ich ihnen dann auch ausdrucken und mitgeben kann. Der Plan mit Blick von oben ist soweit schon ganz brauchbar. Jetzt mache ich noch einen im Längsschnitt durchs Gelände, damit der Höhenverlauf durch die Hanglage ersichtlich wird.

Ich bin langsam sehr gespannt auf die Kostenkalkulation und inwieweit sich Wünsche und Umsetzungsmöglichkeiten vereinbaren lassen.

So Ihr Lieben,

hier habe ich Euch mal unseren vorläufigen Wunschentwurf eingestellt. Der graue Bereich muss also gemacht werden. Ich habe Euch auch ein paar Höhenpunkte eingetragen, damit Ihr besser die Abstufungen nachvollziehen könnt und weshalb wir eigentlich Treppen brauchen. Ihr seht, wir müssen bei den Treppen meist 1,30 m - 1,50 m überwinden. Nur die Seitentreppe von der Stellfläche ist niedriger, da die Stellfläche selbst leicht schräg verläuft.

Beim Haus ist das Höhenniveau vom Erdgeschoss angegeben.

Rechts vom Grundstück läuft noch ein Bürgersteig mit Treppe entlang. Das ist sehr praktisch, weil wir den auch benutzen können ;-)

Heute gibt es mal wieder was zur Rubrik Außenbereich. Der Querschnitt hat sich zum Glück etwas angepasst, dadurch dass wir eine L-Steinkante im Süden haben setzen lassen. Das Gefälle dort ist nicht mehr ganz so schlimm, wenn es auch immer noch fast eine Etage ausmacht. Da wir uns im Höhenniveau nun sehr dem Nachbargrundstück angenähert haben, wandert unsere Terrasse vermutlich auch auf das Bodenniveau nach unten. Aber das sehen wir dann im Detail, wenn alles fertig ist. So oder so befindet sich die Terrasse ein gutes Stück vom Haus weg, was die wandbefestigten Markisen unpassend macht. Dafür haben wir heute am 14.07.12 eine hübsche Lösung gesehen. Auf den Bildern unten seht Ihr, dass man die Terrasse mit einem Glaspultdach mit darunter verlaufender Markise abschirmen könnte. Diese Variante gibt es auch freistehend auf vier Pfosten. Dabei würden wir weiße Pfosten und unifarbene Markise z.B. in grau ganz nett finden.

Wintergartenflair auf der Terrasse.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!